loading
HEAT4ALL ICONIC Infrarotheizungen Infrarotheizung made in Austria

Mit Farben zu mehr Lebensfreude

So nutzen Sie Farben, um die Stimmung eines Raumes festzulegen

Dass Farben dabei helfen können, gewisse Emotionen hervorzurufen, ist mittlerweile wohlbekannt. Doch wie genau wirken Farben auf uns? Welche Farben bieten sich in welchen Räumlichkeiten besonders an? Und wie können Sie ohne großen Aufwand mehr Farbe in Ihre vier Wände bringen? 

Beruhigend, anregend oder inspirierend

Gewisse Räume sollen gewisse Aufgaben erfüllen und dementsprechend sollen diese Räume auch gewisse Gemütszustände fördern. Ein Schlafzimmer, beispielsweise, dient in erster Linie zum Schlafen, weshalb hier auch vor allem beruhigende Farbtöne zum Einsatz kommen sollten. Auch das Badezimmer sollte in erster Linie ein Raum zum Entspannen sein, also auch hier bieten sich Farben an, die Ruhe vermitteln. Im Arbeitszimmer wären solche Farbtöne hingegen völlig fehl am Platz – schließlich wollen Sie dort motiviert und energetisch ans Werk gehen, nicht müde vor dem Rechner sitzen. Zunächst gilt es also, sich anzuschauen, welche Farben zu welchen Räumen passen.

Aufenthaltsräume: Wohnzimmer, Hobbyraum

Im Wohnzimmer und in Hobbyräumen wollen Sie Ihre Freizeit genießen – also entspannen, aber auch aktiv werden. Die idealen Farben hierfür sind alle inspirierenden Töne, also vorwiegend Gelb, Orange oder gedecktere Rottöne. Um es mit der Energie nicht zu übertreiben und somit abends beim Relaxen auch wirklich Ruhe einkehren zu lassen, sollten Sie darauf achten, die Farben entweder vorwiegend als Akzente zu setzen oder aber mit anderen, ruhigeren oder neutralen Farben zu kombinieren, beispielsweise mit Weiß, Grün oder Blau.

Sollte ihr Hobbyraum in erster Linie als Trainingsraum genutzt werden, seien Sie ruhig etwas mutiger und benutzen Sie auch knallige Rottöne – das gibt Kraft und motiviert zu härteren Fitness-Sessions.

Mit Farben zu mehr Lebensfreude

Ruheräume: Schlafzimmer und Badezimmer

Die ultimative Beruhigungsfarbe ist Blau – wie der weite Himmel oder sanft wiegendes Wasser. Studien haben ergeben, dass sich Menschen deutlich ruhiger fühlen, wenn sie sich längere Zeit in blauen Räumen aufhalten. Blau wirkt aber auch kalt, weshalb ein Zimmer ganz in Blau mitunter auch fröstelnd wirken kann – gerade im Schlafzimmer oder, noch schlimmer, im Badezimmer, nicht ideal. Möchten Sie Blau also für diese Räume verwenden, kombinieren Sie es am besten mit einer zweiten, wärmeren Farbe, beispielsweise Gelb.

Eine weitere beruhigende Farbe ist Violett. Durch die Mischung von Blau und Rot kann die Farbe auch, je nach Geschmack wärmer oder kälter gemischt sein, und somit beruhigen, ohne Kälte zu vermitteln.

Abschließend wäre da natürlich noch Grün – wie ein idyllischer Wald oder eine im Wind schaukelnde Wiese voller saftigem Gras. Grün erinnert uns an die Natur und wie ein Ausflug in diese, hilft es uns dabei, zu entspannen und zu unserer Mitte zu finden. Grün gemischt mit Blau, etwa in den Farben Petrol oder Türkis, macht die Farbe ein klein wenig kühler, aber auch ein klein wenig beruhigender. Beide Farben bieten sich deshalb ebenfalls ideal für Schlaf- und Badezimmer an.

Vergessen Sie beim Schlafzimmer nur nicht darauf, dass Sie hier womöglich nicht immer nur schlafen möchten. Ein kleiner Fleck Rot in all dem Blau, Grün oder Violett kann hierfür gezielt die Stimmung anregen.

Kinderzimmer

Kinderzimmer erfüllen meistens mehrere Funktionen: Die Kinder sollen dort spielen und ihre Hausaufgaben machen, nachts aber auch gut schlafen. Das Wichtigste bei der Farbgestaltung des Kinderzimmers ist somit die Vielfalt an Farbe, um all diese Stimmungen zu unterstreichen. Hängen Sie an die Wand, die ihr Kind vom Schreibtisch aus sieht, etwa ein orangenes Bild, um es beim Lernen zu motivieren, aber beziehen Sie sein Bett mit grüner oder blauer Bettwäsche, um ihm einen erholsamen Schlaf zu sichern. Der Teppich könnte hingegen grün oder violett sein, um beim Spielen eine positive, aber auch nicht zu aufregende Stimmung zu schaffen.

Mit Farben zu mehr Lebensfreude

Für Mahlzeiten: Küche und Esszimmer

In der Küche und im Esszimmer geht es vor allem um eines: Leckeres Essen zuzubereiten und zu genießen. Rot regt den Appetit an (deshalb sind auch so viele Restaurants rot eingerichtet) und ist somit die ideale Farbe für diese Räume. Doch Achtung: Sollten Sie gerade auf Diät sein, könnte das Essen in einem roten Raum die Sache etwas verlangsamen.

Vorraum

Der Vorraum ist der erste Raum, den Sie beim Nachhausekommen sehen und den Ihre Gäste beim Besuch betreten – und wir alle wissen: Ein freundlicher Empfang hebt die Stimmung. Setzen Sie im Vorraum deshalb auf helle, fröhliche Farben, beispielsweise ein kräftiges Gelb oder Orange.

Farbakzente setzen mit Heat4All ICONIC Infrarotheizungen

Jetzt, wo Sie der Experte in Sachen Farbsetzung sind, wollen Sie das Gelernte vermutlich auch gleich umsetzen – und keine Sorge, Sie müssen jetzt nicht gleich alle Wände neu streichen. Oft genügt es schon, einen Raum mit ein paar neuen Einrichtungselementen einzufärben, beispielsweise mit Vorhängen, Kissen oder auch Heat4All ICONIC Infrarotheizungen. Unsere Dekorglasheizungen sind beispielsweise in acht schicken Standardfarben erhältlich und können auf Wunsch auch mit jeder anderen Farbe bedruckt werden. Natürlich können Sie auch eine unserer Bild- oder Glasbildheizungen nutzen und sich für ein Motiv mit besonderer Farbstimmung entscheiden.

Mit Farben zu mehr Lebensfreude