Kako rade infracrveni grijači

Način rada infracrvenog grijanja

Mehr als nur heiße Luft: Unterschiede zwischen herkömmlichen Heizsystemen und IR-Heizungen

Konvencionalni sustavi grijanja poput dizalica topline, peći na pelete, plinskih ili uljnih grijača rade na principu konvekcijske topline. Konvekcijska toplina djeluje tako da prvo zagrijava zrak, koji zatim zagrijava ljude u prostoriji. Ovaj proces stvara neugodnu unutarnju klimu zbog visokih temperatura zraka za grijanje, kretanja zraka i nejednakih slojeva toplog i hladnog zraka. Osim toga, zagrijani sobni zrak se brzo mijenja hladnim, svježim zrakom kada se otvore vrata i prozori, što znači da se nakon svakog provjetravanja mora ponovno zagrijati – neučinkovit i prije svega skup koncept grijanja, koji povrh toga od toga stvara primjetnu toplinu tek nakon dužih razdoblja grijanja. Osim toga, zrak se isušuje grijanjem s konvekcijskim sustavima grijanja, a niska vlažnost dovodi do stalne raspodjele čestica prašine i time do povećanog onečišćenja prašinom, što može biti posebno problematično za starije i osjetljive osobe, kao i alergičare.

Und wie funktioniert eine IR-Heizung?

Eine IR-Heizung hingegen erwärmt nicht die Luft, sondern die Wände sowie sämtliche Gegenstände und Personen, die sich im Raum befinden. Die in den Wänden und Möbeln gespeicherte Infrarotstrahlung wird dann gleichmäßig als sanfte Wärme wiederum abgestrahlt. Es handelt sich dabei um einen völlig natürlichen Vorgang – der Funktionsweise eines Kachelofens oder der Sonne, die Boden und Körper beim Sonnenbaden erwärmt, ähnlich. Die so erzeugten Wärmewellen haben zudem kaum Auswirkung auf die Luftbewegung und sorgen für eine gleichbleibende, angenehme Luftfeuchtigkeit. Die Luft bleibt somit frisch und staubfrei und auch auch ein Lüften des Raumes hat keinerlei negative Auswirkungen auf die Heizwirkung. Überdies wird Infrarotwärme durch ihre direkte Wirkung intensiver wahrgenommen – um bis zu 2° bis 3° C wärmer als bei herkömmlichen Konvektionsheizsystemen.
Ineffiziente Wärmeverteilung bei Einsatz einer Konvektionsheizung
Effiziente Wärmeverteilung bei Einsatz einer Infrarotheizung

Nachteile einer Konvektionsheizung

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Laufende Wartungskosten
  • Geringere Lebenserwartung und sehr teuer bei der Erneuerung
  • Zusätzliche Strom- und andere Nebenkosten wie Rauchfangkehrer Service usw.
  • Ungünstige Temperaturverteilung im Raum (am Boden kalt, unter der Decke heiß)
  • Hoher Energieverlust durch hohe Lüftungsverluste (30-40%) und somit zusätzliche Heizkosten
  • Ungesünderes Raumklima durch hohe Staubentwicklung und trockenere Luft
  • Zusätzliche Raumerfordernis zur Lagerung von z.B. Pellets, Öl etc.
  • Enorme Wärmeverlust durch die Wärmeerzeugung in einem externen Raum (Therme in anderem Raum)
  • Oftmals unansprechendes Design